Nachhaltige Geldanlagen

zukunftZukunft nachhaltig gestalten mit ethischen Geldanlagen
Geldanlagen mit ethischen, sozialen und ökologischen Aspekten können sich in vielfacher Hinsicht lohnen. Viele Anleger betrachten den ethisch, nachhaltigen Aspekt als sinnvolle Erweiterung bzw. Ergänzung des allseits bekannten Magischen Dreiecks. Hierbei werden bei der Wahl der geeigneten Geldanlage die Kriterien Sicherheit, Liquidität und Rendite zueinander so gewichtet, dass – in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Anlagesumme und anderer Rahmenbedingungen – die Ziele, die mit der Geldanlage verbunden sind, in möglichst hohem Umfang erreicht werden. Mit der zusätzlichen Berücksichtigung ethisch nachhaltiger Kriterien erweitert sich dieses sogenannte “Magische Dreieck der Geldanlage” um eine vierte Dimension “Ethik/Nachhaltigkeit” zum “Magischen Viereck”. Nachhaltige Investitionen in ethische Produkte, Projekte oder Unternehmen erwirtschaften einen Mehrwert und leisten einen wirkungsvollen Beitrag zur Ausgestaltung unserer Umwelt, in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht.

Was heißt ethisch nachhaltige Geldanlage?
Nachhaltige Geldanlagen sind für die Zukunft von besonderer Bedeutung. Neben einer guten Rendite müssen durch umfassende Analysen die wirtschaftlichen und sozialen Leistungen, Naturverträglichkeit und die gesellschaftliche Entwicklung berücksichtigt werden. Die Auswahl der Vermögensgegenstände richtet sich nach den ethischen Grundsätzen des Franziskanerordens und erfolgt nach dem sogenannten Best-in-Class-Ansatz. Das Anlagenuniversum besteht grundsätzlich sowohl aus Unternehmen (Aktien und Anleihen) als auch aus Ländern (Anleihen). Sicherheit und ethisch-ökologische Vertretbarkeit stehen an oberster Stelle. Die Kriterien orientieren sich neben ökonomischen Aspekten besonders an sozialen, kulturellen und Umweltaspekten.

Aus ökonomischer Sicht wird geprüft, ob Gewinne auf Basis langfristiger Produktions- und Investitionsstrategien und nicht auf kurzfristiger Gewinnmaximierung erwirtschaftet werden und die Erfüllung elementarer Bedürfnisse Beachtung finden. Gewinne müssen auf fairen Wirtschaftsbeziehungen und nicht auf Korruption oder auf Kartell- und anderen Rechtsverstößen beruhen. Der ethischen Bewertung potentieller Anlagetitel für nachhaltige Investments in Unternehmen werden folgende Kriterien zugrunde gelegt:

Aus ökologischer Sicht wird geprüft, ob die Gewinnerzielung im Einklang steht mit Maßnahmen zur Minimierung des Umweltrisikos und Steigerung der Ressourcenproduktivität, ebenso die Investition in erneuerbare Ressourcen und Wiedergewinnung und Wiederverwertung verbrauchter Stoffe. Die Vermeidung umweltschädlicher Materialien und die Reduktion des Energieverbrauchs und der Schadstoff-Emissionen (einschl. CO2)  sind Gegenstand der Prüfung.

Aus sozialer und kultureller Sicht wird geprüft, ob die Gewinnerzielung im Einklang mit der Verantwortung für Mitarbeiter steht. Wichtige Punkte sind hier: Arbeitsplatzsicherheit, Arbeitszeiten, Entlohnung, Mitbestimmung, Angebote für Aus- und Weiterbildung sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie / Sozialeinrichtungen (z.B. Kinderbetreuung).

terrassisi-fondsTERRASSISI® Fonds legen ihr Geld nach strengen Nachhaltigkeitsgrundsätzen an. Für die Auswahl potentieller Anlagetitel wird das Nachhaltigkeits-Research der oekom research AG genutzt. Eine der weltweit führenden Rating-Agenturen im nachhaltigen Anlagesegment. Unternehmen, die in bestimmten ethisch kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind, werden von vornherein ausgeschlossen (Negativkriterien).

TERRASSISI® Fonds fördern somit die Entwicklung einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Marktwirtschaft. Sie leisten einen Beitrag für mehr Achtung der Umwelt, mehr sozialer Gerechtigkeit und mehr Generationengerechtigkeit gegenüber Menschen und Kulturen. Grundlage dieser Kriterien sind der Frankfurt-Hohenheimer Leitfaden sowie die Darmstädter Definition Nachhaltiger Geldanlagen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ethisch-ökologische Investitionen keinesfalls mit Renditeeinbußen einhergehen, sondern zusätzliche Ertragschancen bieten.

Lesen Sie hierzu auch:

terrassisi-negativkriterien

Negativkriterien ansehen

oekom-research

Nachhaltigkeitsbewertung ansehen

terrassisi-aktienfonds

Informationen zu Terrassisi Fonds ansehen