Negativkriterien

terrassisi-fondsDie TERRASSISI® Fonds haben zusätzlich zum Best-in-Class-Ansatz einige Ausschlusskriterien definiert, um die Unternehmen, die in bestimmten ethisch kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind bzw. bestimmte ethisch kontroverse Geschäftspraktiken verfolgen, von vornherein auszuschließen.

Dieser ethische „Filter“ stellt sicher, dass auf keinen Fall in Unternehmen, die in diesen Geschäftsfelder operieren, investiert wird – egal wie gut das Abschneiden beim Best-in-Class-Ansatz ist.

Die Ausschlusskriterien werden auch als Negativkriterien bezeichnet.

Ethisch kontroverse Geschäftsfelder, z.B.

  • Rüstungsgüter
  • Biozide
  • Verstoß gegen Menschenrechte durch Pornografie
  • Embryonenforschung

Ethisch kontroverse Geschäftspraktiken, z.B.

  • Kinderarbeit
  • Tierversuche
  • Arbeitsrechte
  • Menschenrechtsverletzungen
  • Verursachung massiver Umweltschäden
  • Kontroverse Wirtschaftspraktiken (z.B. Korruption)

Bei Staaten

Folgende Zustände und Aktivitäten eines Landes werden als ethisch besonders kontrovers eingestuft:

  • Arbeitsrechtverletzungen
  • Atomwaffenbesitz
  • Autoritäre Regime
  • Geldwäsche
  • Kinderarbeit
  • Korruption
  • Menschenrechtsverletzungen
  • Todesstrafe
  • Mangelhafter Klimaschutz

”Wertpapiere mit Wertschätzung für Ethik und Moral”