Negativkriterien

Negativkriterien bei nachhaltigen Geldanlagen

Die TERRASSISI® Fonds haben zusätzlich zum Best-in-Class-Ansatz einige Ausschlusskriterien definiert, um die Unternehmen, die in bestimmten ethisch kontroversen Geschäftsfeldern tätig sind bzw. bestimmte ethisch kontroverse Geschäftspraktiken verfolgen, von vornherein auszuschließen -Negativkriterien.

Dieser ethische „Filter“ stellt sicher, dass auf keinen Fall in Unternehmen, die in diesen Geschäftsfelder operieren, investiert wird – egal wie gut das Abschneiden beim Best-in-Class-Ansatz ist.

Die Ausschlusskriterien werden auch als Negativkriterien bezeichnet.

Ethisch kontroverse Geschäftsfelder, z.B.

  • Rüstungsgüter
  • Biozide
  • Verstoß gegen Menschenrechte durch Pornografie
  • Embryonenforschung

Ethisch kontroverse Geschäftspraktiken, z.B.

  • Kinderarbeit
  • Tierversuche
  • Arbeitsrechte
  • Menschenrechtsverletzungen
  • Verursachung massiver Umweltschäden
  • Kontroverse Wirtschaftspraktiken (z.B. Korruption)

Bei Staaten

Folgende Zustände und Aktivitäten eines Landes werden als ethisch besonders kontrovers eingestuft:

  • Arbeitsrechtverletzungen
  • Atomwaffenbesitz
  • Autoritäre Regime
  • Geldwäsche
  • Kinderarbeit
  • Korruption
  • Menschenrechtsverletzungen
  • Todesstrafe
  • Mangelhafter Klimaschutz

”Wertpapiere mit Wertschätzung für Ethik und Moral”

 

HJM Finanz- und Versicherungsmakler

Hans-Jürgen Müller - beruflicher Werdegang: Steuerfachgehilfe, Bilanzbuchhalter (IHK), Ausbildungslehrgang zum Steuerberater, Fachberater der Finanzdienstleistungen (IHK), Unternehmensberater. Seit 1988 tätig als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler. Erlaubnis nach § 34c Abs.1 GewO Stadt Kerpen (Immobilien, Darlehensvermittlung, Finanzierung) Erlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO IHK-Köln (Versicherungsmakler) Erlaubnis nach § 34f Abs.1 GewO IHK-Köln (Finanzanlagenvermittler)

HJM Finanz- und Versicherungsmakler hat 4,92 von 5 Sternen | 334 Bewertungen auf ProvenExpert.com