Transparente Ausbildungsvorsorge für Kinder

Wer seinen Kindern später eine gute Ausbildung oder ein Studium ermöglichen möchte, muss frühzeitig mit der finanziellen Planung beginnen. Allerdings sind viele Finanzprodukte ungeeignet oder unrentabel.  Deshalb sollte man genau hinschauen, wenn man sich für eine Sparform entscheidet. Insbesondere, wenn man auf ein zeitlich bestimmtes Ziel hin spart  (Ausbildung, Studium, Führerschein, eigenes Auto).

Versicherungslösungen sind hierbei die schlechteste Entscheidung. Denn für Neuverträge ab 2012 gilt eine 12 jährige Laufzeit und eine Fälligkeit nicht vor dem 62. Lebensjahr. Eine Verkürzung dieser Laufzeit kommt einer Kündigung gleich, mit allen Konsequenzen. Bausparverträge haben zwar einen festen Zinssatz, werden allerdings bei einer ansteigenden Inflation zur unrentablen Sparform.

 

Eine rentable Geldanlage bietet der Fondssparplan „Stop &  Go Kindervorsorge“.  Durch die Stop & Go Professional® Software haben Sie weniger Verlustrisiken und höhere Renditechancen. Sparverträge können Sie bereits mit einer Laufzeit ab 10 Jahren abschließen. Sie bleiben trotzdem absolut flexibel, da Sie jederzeit über Ihr Depotguthaben verfügen können. So können Sie passgenau und individuell Ihren Sparplan gestalten.

Absicherung

Damit das Sparziel auch im Todesfall der Eltern erreicht wird, empfehlen wir den Abschluss mit einer Risikolebensversicherung. Wir haben für Sie führende Anbieter verglichen. Hier finden Sie einen der preiswertesten Risikoversicherungsanbieter in Deutschland.

 Onlinerechner: EasyProtect / Protect24 2.0

Hier können Sie Ihren individuellen Beitrag berechnen und auf Wunsch online abschließen.

Fondsdepot

Die Zukunft seiner Kinder kann man sich nicht aussuchen – wie man dafür vorsorgt schon!

Über HJM Finanz- und Versicherungsmakler

Hans-Jürgen Müller – beruflicher Werdegang:
Steuerfachgehilfe, Bilanzbuchhalter (IHK), Ausbildungslehrgang zum Steuerberater, Fachberater der Finanzdienstleistungen (IHK), Unternehmensberater. Seit 1988 tätig als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler.
Erlaubnis nach § 34c Abs.1 GewO Stadt Kerpen (Immobilien, Darlehensvermittlung, Finanzierung)
Erlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO IHK-Köln (Versicherungsmakler)
Erlaubnis nach § 34f Abs.1 GewO IHK-Köln (Finanzanlagenvermittler)

Comments are closed.