Vorteile eines Investmentfonds (Teil 3)

Fondsdepot

Ein Investmentfonds bietet zahlreiche Vorteile gegenüber anderen Anlagemöglichkeiten.

Risikostreuung

Ein Fonds investiert das Geld der Sparer gemäß den jeweiligen Fondsbedingungen.  Eine Risikostreuung ist gesetzlich vorgeschrieben. In der Regel dürfen maximal  5% des Fondsvermögens in Wertpapiere eines Unternehmens nicht überschritten werden. Durch diese breite Streuung können Verluste eines Wertes durch Gewinne anderer Werte ausgeglichen werden.

Investmentfonds investieren in Aktien zahlreicher Unternehmen, Branchen und Ländern oder bei festverzinslichen Wertpapieren z. B. in Staats- und Unternehmensanleihen sowie in Immobilien.

 

Beispiel für einen Aktienfonds:

Fondsdepot

 

Flexibilität

Eine Anlage in Investmentfonds ist sehr flexibel. Fondsanteile können börsentäglich verkauft werden. Schon ab 250 EUR einmalig oder als Sparplan ab 25 EUR monatlich ist eine Investion möglich. Anleger können Beträge jederzeit erhöhen oder reduzieren. Auch regelmäßige Entnahmen können frei gestaltet werden.

Transparenz

Die Wertentwicklung von Investmentfonds können Anleger jederzeit über Tageszeitungen oder Internet verfolgen. Zusätzlich stellen Investmentgesellschaften aktuelle Informationen zur Verfügung. Die Kosten und die wesentlichen Anlegerinformationen zu einem Investmentfonds werden transparent und verständlich in einem  „Key Information Document“  – kurz KID genannt, zusammengestellt.

Sicherheit

Investmentfonds unterliegen der strengen Überwachung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Das Fondsvermögen der Anleger wird  bei einer Depotbank verwahrt und ist somit gegen die Folgen einer Insolvenz geschützt . Würde eine Fondsgesellschaft in Konkurs gehen, zählt das Vermögen der Anleger  nicht zur Konkursmasse.

 

In der nächsten Ausgabe:

Welche Arten von Investmentfonds gibt es (Teil 4)

Besuchen Sie uns auch aufFacebook.

 

Tagged with 
Über HJM Finanz- und Versicherungsmakler

Hans-Jürgen Müller – beruflicher Werdegang:
Steuerfachgehilfe, Bilanzbuchhalter (IHK), Ausbildungslehrgang zum Steuerberater, Fachberater der Finanzdienstleistungen (IHK), Unternehmensberater. Seit 1988 tätig als unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler.
Erlaubnis nach § 34c Abs.1 GewO Stadt Kerpen (Immobilien, Darlehensvermittlung, Finanzierung)
Erlaubnis nach § 34d Abs.1 GewO IHK-Köln (Versicherungsmakler)
Erlaubnis nach § 34f Abs.1 GewO IHK-Köln (Finanzanlagenvermittler)

Comments are closed.